header Blue-m bg2

Mundgeschwüre

Mundgeschwüre sind schmerzhafte Läsionen im Mund. Die Stellen sind gräulich-weiß oder gelb mit rotem, entzündeten Rand. Jeder fünfte Erwachsene leidet im Laufe seines Lebens und in unterschiedlichen Lebensphasen an Mundgeschwüren. Mundgeschwüre sind Läsionen, die im Mund, meist an den Wangeninnenseiten, auftreten. Mundgeschwüre, auch bekannt als Aphten, können beim Essen, Trinken oder Zähneputzen sehr schmerzhaft sein. Unregelmäßig auftretende Mundgeschwüre sind in der Regel harmlos und heilen von selbst wieder ab. Holen Sie aber ärztlichen Rat ein, wenn sie länger als 3 Wochen andauern. Mundgeschwüre sind nicht ansteckend.

Ursachen für Mundgeschwüre

Es gibt unterschiedliche Faktoren, die Mundgeschwüre hervorrufen können. Die wichtigsten sind:

  • beschädigte Mundschleimhaut
  • emotionaler Stress
  • Hormonveränderungen
  • Viren und Bakterien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Medikamenteneinnahme

Symptome bei Mundgeschwüren

Die Hauptbeschwerden bei Mundgeschwüren sind die Schmerzen. Die betroffene Stelle ist besonders empfindlich beim Essen, Trinken oder Sprechen. Man erkennt einen Mundulcus an seiner Farbe: weiß oder gelblich mit einem roten Rand. Nach einigen Tagen oder Wochen wird er kleiner und verschwindet schließlich.

Spätere Folgeerscheinungen wurden bisher nicht dokumentiert. Das Ganze ist bestenfalls einfach unangenehm.

Wie verhindere ich Mundgeschwüre?

Aphten sind sehr schwer zu verhindern, aber Sie können schon einiges dazu beitragen, um das Risiko der Aphtenbildung zu verringern. Essen Sie abwechslungsreich und vollwertig, trinken Sie ausreichend Wasser, reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum, achten Sie auf eine gute Mundhygiene, verringern Sie Stresssituationen auf ein Minimum und hören Sie auf zu rauchen.

Behandlung von Mundgeschwüren

Unser Mundgel enthält einen hohen Anteil an aktivem Sauerstoff und hat einen positiven Effekt auf den Heilungsprozess. Benutzen Sie bluem® Mundgel mindestens zweimal täglich nach dem Zähneputzen. Tragen Sie es mit einem Wattestäbchen direkt auf den infizierten Bereich auf. Lassen Sie das Gel so lange wie möglich auf dem Zahnfleisch. Berühren Sie die Aphten nicht mit den Fingern. Meiden Sie Mundwasser auf Alkoholbasis; das kann Ihre Mukosa schädigen. Benutzen Sie unsere alkoholfreie Mundspülung, um die schädlichen Bakterien in Ihrem Mund zu verringern und zu kontrollieren.

Häufig gestellt Fragen zu Mundgeschwüren

Sind Mundgeschwüre ansteckend?

Nein. Sie sind nicht ansteckend. Sie können nicht durch Speichel, Küssen, aus demselben Glas Trinken oder durch anderen physischen Kontakt übertragen werden. Mundgeschwüre stehen im Zusammenhang mit dem Herpesvirus.

Sind Mundgeschwüre und Herpesbläschen dasselbe?

Der Herpesvirus des Typs HHV-1 ruft im oder um den Mund herum Fieberbläschen hervor. Es beginnt mit einem Kribbeln, gefolgt von Bläschenbildung. Das Bläschen platzt schließlich auf und eine Läsion entsteht – und das kann sehr schmerzhaft sein. Mundgeschwüre treten oft auf andere Art und Weise auf und es gibt noch nicht genügend Belege dafür, dass hier ein Zusammenhang besteht. Die Behandlung ist jedoch dieselbe: Verwenden Sie unser Mundgel.